Kultur in Gera

DIE MUSEEN DER STADT

Das kulturelle Aushängeschild unserer Stadt

Die Museen der Stadt
sind die kulturellen Schätze von Gera.

Die städtischen Museen

Unterhalb des historischen Stadtkerns von Gera befinden sich die sogenannten Höhler. Die Lagerung von Bier war deren Hauptaufgabe und heute locken die Höhler Besucher durch die unterirdischen Gemäuer.

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN

Mittwoch: 13 – 15 Uhr
Donnerstag – Sonntag & Feiertage: 11, 13 und 15 Uhr

Im historischen Ferberschen Haus befindet sich das MaK. Das einzige Spezialmuseum des Freistaates Thüringen bietet Ausstellungen rund um Design, Mode, handwerkliche Kunst und Wohnkultur. 

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch – Sonntag, Feiertage: 12 – 17 Uhr

Seit 1897 besitzt Gera einen botanischen Garten. Dieser bietet eine kleine, grüne Oase mitten in der Stadt. Neben besonderen Pflanzenarten und speziellen Baumsorten bietet der Garten auch eine Lehrinstitution für die Schüler der Stadt.

ÖFFNUNGSZEITEN VON MAI – OKTOBER

Mittwoch – Freitag: 12.00 – 16.30 Uhr
Samstag, Sonntag & Feiertage: 9.00 – 18.00 Uhr

Im „Schreiberschen Haus“ – das älteste Haus der Stadt befindet sich das Museum für Naturkunde. Mit spannenden Ausstellungen rund um die Pflanzen-, Tier- und Naturwelt ist das Naturkundemuseums ein spannendes Ausflugsziel für alle Generationen.

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch – Sonntag, Feiertage: 12 – 17 Uhr

Seit 1914 befindet sich das Stadtmuseum direkt im Herzen der Stadt Gera. In direkter Nähe zum KuK bietet das Museum einige Ausstellungen rund um die Historie der Stadt Gera.

ÖFFNUNGSZEITEN 

Mittwoch – Sonntag, Feiertage: 12.00 – 17.00 Uhr

In der städtischen Orangerie befindet sich die Kunstsammlung der Stadt. Mit regelmäßig wechselnden Sonderausstellungen und einer Dauerausstellung zu Otto Dix ist das Museum ein Ausflugsziel für Kulturliebhaber aus der ganzen Welt.

ÖFFNUNGSZEITEN 

Mittwoch – Sonntag, Feiertage: 12.00 – 17.00 Uhr

Die städtischen Museen haben einen neuen Webauftritt. Hier gibt es aktuelle Informationen rund um die kulturelle Landschaft der Stadt Gera

Weitere kulturelle Leuchttürme

Seit 2016 gibt es für die Häselburg neues Leben hinter den Wänden! Mit der neuen Galerie für zeitgenössische Kunst werden moderne und gegenwärtige Kunstausstellungen in den Mittelpunkt des Betrachters gerückt. Mit zusätzlichen Ateliers für (Gast)Künstler, dem Alten Wannenbad, dem TMBZ (Thüringer Medienbildungszentrum)und einer Kunstschule hat sich die Häselburg zu einem neuen Leuchtturm der Thüringer Kunstszene entwickelt. Wir können allen Besuchern der Stadt einen Abstecher in die Häselburg nur ans Herz legen!

ÖFFNUNGSZEITEN 

Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag: 13.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag: 15.00 – 19.00 Uhr
(Und nach Vereinbarung)

Für den Fabrikanten Paul Schulenburg wurde im Stadtteil Debschwitz die Villa erbaut. Architekt und Designer Henry van der Velde übernahm die Innen- und Gartengestaltung. Sein Schüler Thilo Schoder prägte und arbeitete bei der Gartengestaltung um 1920/1921 mit. Seit 1996 wurde die Villa und das Gartenensamble von Familie Dr. Kielstein originalgetreu rekonstruiert und saniert. Besucher können den europaweit größten Fundus von Buchgestaltungen von Henry van der Velde  besichtigen. Keramiken und Möbel aus der Erbauungszeit können genauso wie der Garten von Besuchern entdeckt werden. 

ÖFFNUNGSZEITEN 

täglich von 14.00 – 16.30 Uhr
(Bitte informieren sich sich über die Öffnungszeiten auf der Website des Hauses Schulenburg.)

Was Dir noch gefallen könnte ...

BLEIB UNS TREU.

Aktuelle Informationen zu den #SelfiePoints, dem Bilderrahmen oder den ein oder anderen Schnappschuss aus dem schönen Gera.